Der letzte Wettkampf des Jahres

Lange nichts passiert. Und zwar leider in jeder Hinsicht…

In den letzten beiden Monaten ist mein Trainingspensum sehr stark geschrumpft. Ich könnte da jetzt viele Ausreden vorbringen, aber die Wahrheit ist: der Winter ist schlecht für meine Motivation. Ich dachte vor ein paar Monaten, dass es mir leichter fallen würde, bei Dunkelheit und sehr schlechtem Wetter laufen zu gehen. Anscheinend habe ich mich da falsch eingeschätzt. Jedenfalls habe ich die letzten sieben, acht Wochen nur noch 1-2 Mal pro Woche die Laufschuhe angezogen.

Morgen findet der erste Lauf der Rheinzaberner Winterlaufserie statt und ich bin ehrlich gespannt, was für eine Zeit ich da erreichen werde. An meinen persönlichen 10 km Rekord wird es aber wahrscheinlich nicht heranreichen. Neben dem sicher spürbaren Traningsdefizit kommt ja auch ggf. die Witterung hinzu.

Für die Zukunft, bzw. den Rest der dunklen Jahreszeit muss ich aber eine Lösung finden, denn sonst wird es schwer werden, im Mai fit genug für einen Marathon zu sein. Ich bin nur noch nicht sicher, was für mich die beste Option ist. Morgens bzw. am frühen Vormittag laufen? Oder vielleicht doch im Fitness-Studio auf dem Laufband die Kilometer herunterreißen? Egal wie die Lösung auch aussieht, ich muss sie schnell finden.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen