Die 10 km von Rheinzabern

Wie bereits geschrieben fand letzten Sontag der erste Teil der Rheinzaberner Winterlaufserie statt. Als ich jenem Tag gegen sieben Uhr aufwachte und hörte, wie der Regen gegen das Dachfenster prasselte, machte ich mich schon auf das Schlimmste gefasst. Aber ich hatte Glück. Je näher der Startschuss rückte, desto klarer wurde der Himmel. Beim Start um 10:05 Uhr war dann fast keine Wolke mehr am Himmel zu sehen und der Lauf konnte bei idealem Wetter stattfinden.

In meinem letzten Artikel habe ich ja schon festgestellt, dass ich in den letzten Wochen nicht sehr viel trainiert habe. Das hat sich leider auch beim Lauf gezeigt, denn statt einem persönlichen Rekord konnte ich nur neue Erfahrungen und ein wenig Muskelkater sammeln 🙂 Und die Zeit? Mit 0:56:10 ist war ich gut vier Minuten schlechter als bei meinem letzen Lauf.

Für mich war war das keine Überraschung, sondern zeigt mir deutlich, dass dieses Trainingsdefizit bekämpft werden muss. Denn der zweite Teil der Winterlaufserie findet in einem Monat statt und geht über 15 km. Ausruhen und (noch mehr) Winterspeck anfuttern ist also keine Option…

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen