Es läuft, äh schwimmt gut

Heute war ich mal wieder in der örtlichen Schwimmhalle zum Frühschwimmen. Daran habe ich mittlerweile sehr viel Freude gefunden und wenn nichts dazwischenkommt, bin ich normalerweise zweimal in der Woche vor der Arbeit im Becken und ergänze hier das Vereinstraining.

Normalerweise schwimme ich dann immer für rund eine Stunde Ausdauer-Intervalle von 500-1000 Metern. Heute lief es allerdings gut und da schwamm ich einfach weiter, um nach knappen 47 Minuten glatte 2000 Meter hinter mich zu bringen.

Für mich stellt das einen neuen Meilenstein dar, denn bisher bin ich weder soweit noch so lange am Stück gekrault. Das vermehrte Schwimmtraining in den letzten Monaten macht sich bemerkbar. Ich bin zwar nicht der Schnellste mit meinen 2:20 min/100 m, aber ich verliere zunehmend die Angst vor den längeren Distanzen. Die Geschwindigkeit wird wahrscheinlich mit der Zeit und der einhergehenden Verbesserung meiner Technik kommen. Da ist nämlich, sagen wir mal, recht viel Optimierungspotential vorhanden. Zukünftig wird mein Schwerpunkt weiterhin auf den Distanzen und der Technik liegen. Schnelle Einheiten und Intervalle werden nur eine kleine Rolle bei mir spielen. Zumindest dieses Jahr.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen