Fehlerhafte Garmin Schwimmdaten korrigieren

Die oberste Regel im Ausdauersport lautet: Nur was die Uhr aufzeichnet, zählt auch. Ich möchte da noch ergänzen, dass so eine Einheit natürlich auch korrekt aufgezeichnet sein muss. Ohne vernünftige Statistiken und Auswertungen ist ein ordentliches Training schließlich undenkbar.

Beim Laufen und Radfahren habe ich hier eigentlich nie Probleme. In den Anfängen meiner Sportkarriere gab es manchmal GPS Probleme, was zu fehlerhaften Daten sorgte. Aber sowas ist mir schon seit Jahren nicht mehr passiert. Und geringe Abweichungen sind mir ehrlich gesagt auch egal. Ob der Marathon auf meiner Uhr nun 42,1 oder 42,3 km hat – was ändert das.

Anders sieht es bei den Schwimmdaten aus, die meine Uhr aufzeichnet. Die Beschleunigungssensoren in meinem Forerunner erkennen meinen Schwimmstil und jede Wende, die ich im Becken mache. Das ist eigentlich eine coole Sache und es funktioniert meistens auch ohne Probleme. Manchmal kommt die Uhr aber durcheinander und zählt eine reguläre Bahn als zwei Bahnen.

Wenn man sowas korrigieren möchte, um eine möglichst akkurate Statistik über seine Leistungsentwicklung zu haben (oder man schlicht und ergreifend ein Zahlenfreak ist), gibt es hierfür eine einfache Lösung. Die Seite Swim Watch Tools bietet einen einfachen Webdienst, der ohne Anmeldung, Werbung oder sonstigem Schnickschnack die Bearbeitung von .FIT Dateien ermöglicht.  Von meiner Seite eine klare Empfehlung.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comments will be closed on 9. December 2018.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen