Jahresausklang

Das Jahr neigt sich so langsam dem Ende zu. Die Saison ist noch nicht ganz zu Ende, auch wenn der vergangene Marathon in Frankfurt mein letzter großer Lauf in diesem Jahr war. Die Lust am Laufen ist aber zu groß, als das ich mein Training bis zum Frühjahr in den Winterurlaub schicken könnte.

Um bis zum nächsten Marathontraining im Frühjahr eine zusätzliche Motivation zu haben, habe ich mich nach kleineren Läufen in der Region umgesehen, die ich in den nächsten Monaten bestreiten kann. Zu aller erst fiel mir natürlich die Winterlaufserie in Rheinzabern ein, die diese Jahr ihre 30. Auflage feiert. Im letzten Jahr konnte ich leider aus Zeitgründen nur am ersten Lauf über 10 km teilnehmen. Dieses Jahr möchte ich gerne an allen drei Läufen teilnehmen. Die Läufe finden im Monatsrhythmus, beginnend im Dezember statt und führen über 10, 15 und schließlich 20 km. Neben der Winterlaufserie findet Anfang Dezember noch ein Halbmarathon ganz in meiner Nähe statt, an dem ich zusammen mit einem oder vielleicht zwei Lauffreunden teilnehmen möchte.

Für mich steht bei diesen Läufen aber nicht die Jagd nach einer neuen Bestzeit an erster Stelle (wobei das beim HM recht wahrscheinlich ist). Vielmehr freue ich mich auf den Spaß, den so ein Lauf mit sich bringt. Und die zusätzliche Bewegung kompensiert sicherlich das ein oder andere Weihnachtsgebäck, dem man in den kommenden Wochen oft nur schwer aus dem Weg gehen kann…

Ich möchte meinem Körper bis zum Frühjahr aber auch Zeit geben, um sich zu regenerieren und werde deshalb keinen speziellen Trainingsplan für die anstehenden Wettkämpfe befolgen und auch nicht mit der selben Intensität der letzten Monate trainieren. Ich habe mir als grobe Orientierung vorgenommen, dass ich bis Januar ein Grundtraining von drei Läufen pro Woche absolvieren möchte:

  • Ein längerer Lauf von 20-25 km
  • Tempolauf 10 km
  • Fahrspiel, Intervalle, je nach Lust und Laune

Je nach Lust, Laune und Wetter kann da aber durchaus noch ein Lauf mehr drin sein. Darüber hinaus möchte ich versuchen, etwas mehr für meine sonstige Muskulatur zu tun. Insbesondere meine Rumpfmuskulatur habe ich in den letzten Monaten beim Training vernachlässigt. Auf meiner ewigen To-Do-Liste steht da auch noch ein Schwimmkurs, den ich eigentlich über den Winter machen wollte. Lust darauf hätte ich immer noch. Leider bin ich aber momentan beruflich recht viel Unterwegs, so dass regelmäßige Veranstaltungen unter der Woche sehr schwierig bis unmöglich zu planen sind. Abgesehen davon gibt es natürlich auch noch ein paar andere Dinge, die ich in der freien Zeit erledigen kann und möchte. Zum Beispiel Weihnachtsmärkte besuchen 🙂

Nebenbei fange ich gerade auch an, mir Gedanken über die nächste Saison zu machen. Meine ersten Marathons in diesem Jahr haben eindeutig zu viel Spaß gemacht, um nächstes Jahr darauf zu verzichten. Bisher ist bei mir nur der Berlin Marathon für das nächste Jahr gesetzt. So ganz grob würde ich gerne im Frühjahr und im Herbst 1-2 Marathons bestreiten. Allerdings stehen in meinem Terminplan schon einige Termine (Geburtstage, Familienfeste, Hochzeiten), mit denen ich meine Läufe koordinieren muss. Ich bin aber guter Dinge, das ich das bis zum Jahresende hinbekomme. Oder sogar noch früher…

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen