Marathon Training Woche 7

Der zweite Trainingsmonat neigt sich dem Ende zu und ich bin recht optimistisch für die nächsten Monate. Letzte Woche lief es, bezogen auf die Motivation und Leistung, echt gut. Ich bin daher auch hochmotiviert, heute in einer Woche meinen ersten Halbmarathon zu laufen.

In der vergangenen Woche gab es einen 12 km Lauf in der geplanten Marathongeschwindigkeit, ein Intervalltraining über 10 x 400 Meter, einen mittelschnellen Lauf über 12 km sowie gestern einen langen Lauf über 30 km. Damit kommt die letzte Woche auf knapp 61 km sowie einen leichten Muskelkater in beiden Waden.

Die 30 km  musste ich recht früh am Morgen laufen, da ich Mittags einen Termin hatte. Zuerst dachte ich, dass dies sehr anstrengend wird. Aber das stellte sich als Irrtum heraus. Ich bin circa eine halbe Stunde nach dem Aufstehen losgelaufen und habe davor nur ein leichtes Frühstück eingenommen (Toast und eine Tasse Tee). Mein Körper reagierte auf die lange Belastung sehr gut. Ich hätte eigentlich eher vermutet, dass ich so früh am Morgen noch nicht drei Stunden laufen kann, ohne das irgendwann der Akku leer ist. Aber anscheinend habe ich da gestern früh mal wieder eine Lektion gelernt.

Im Übrigen wählte ich diesmal einen 30 km Rundkurs für den Lauf, was sich sehr positiv auf meine Motivation und auf meine mentale Ausdauer ausgewirkt hat. Beim letzten Mal bin ich ja einfach drei mal meine 10 km Hausstrecke abgelaufen und hatte nach 20 km irgendwie keine rechte Lust mehr, den gleichen Weg nochmals abzulaufen. Doch dieses Problem gab es diesmal zum Glück nicht.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen