Mein erster langer Lauf über 30 Kilometer

Letztes Wochenende hatte ich meinen ersten langen Lauf über 30 km. Das war gleichzeitig auch die längste Strecke, die ich bisher in meiner Läuferkarriere am Stück zurückgelegt habe. Vor einem Jahr habe ich meist nichtmal so viele Wochenkilometer zurückgelegt 🙂

Ich habe beim Laufen darauf geachtet, dass ich im Pulsbereich von 70-75% HFmax blieb. Das hat über die gesamte Dauer des Laufs auch gut geklappt. Im Schnitt war ich bei 72%. Körperlich habe ich den Lauf gut durchgestanden. Die Ausdauer hat gereicht, um durchzulaufen und ich habe beim laufen keine Probleme mit den Beinen bekommen.

Nur gegen Ende des Laufs hat sich eine Verspannung im Bereich meiner Schultern ausgebreitet, die dann auch schnell recht schmerzhaft wurde. Aber das passierte zum Glück erst bei ca. Kilometer 25. Der Grund dafür liegt sicher in meiner Haltung. Ich kenne das sonst eigentlich nur von Läufen in der Dunkelheit mit Stirnlame, wenn man sich stark auf den Weg konzentriert und dabei verkrampft.

Weit anstrengender war die mentale Belastung während der gut drei Stunden, vor allem als dann irgendwann feiner Nieselregen einsetzte. Ich habe mangels einer 30 km Strecke einfach meine 10 km Hausstrecke dreimal abgelaufen. Das war ein Fehler, denn nach der zweiten Runde war meine Motivation schon total im Keller. Die mangelnde Abwechslung wurde schnell eintönig. Ich denke, dass ich mir für den nächsten Langen Lauf unbedingt eine längere Strecke suchen muss.

Um der Monotonie etwas entgegenzuwirken und mich abzulenken höre ich beim Laufen sehr gerne Hörbücher oder Podcasts. Musik habe ich früher auch mal versucht, aber das hat mich immer aus meinem Laufrhythmus gebracht.

Am nächsten Tag hatte ich eigentlich mit ordentlichem Muskelkater gerechnet, aber Fehlanzeige. Ich spürte in meinen Beinen höchstens ein sanftes Kribbeln. Etwas mehr spürte ich in meinen Gelenken, vor allem in den Knien und Knöcheln. Ruhe und sanfte Pflege mit Gelenksalbe brachte da aber zum Glück Linderung. Ich werde mit meiner nächsten Trainingseinheit dennoch warten, bis wieder alles zu 100% in Ordnung ist.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen