Mein Jahr 2012 – Ein Rückblick

Jahresrückblick! Überall wird auf das vergangene Jahr zurückgeblickt. Ich will da natürlich keine Ausnahme machen. Allerdings will ich nicht zu detailliert auf die vergangenen 12 Monate eingehen, denn dafür gibt es ja schon meinen monatlichen Rückblick, den der interessierte Leser im Archiv unter dem Schlagwort Rückblick finden kann.

2012 war für mich ein sehr erfolgreiches Jahr. Im Frühjahr konnte ich beim Hamburg Marathon eine neue persönliche Bestmarke setzten und mich um beinahe 30 Minuten verbessern. Auf diesen Moment hatte ich sechs Monate hingearbeitet und anhand der Trainingsempfehlungen von Jack Daniels trainiert. Das viele Training forderte aber leider seinen Tribut in Form einer Schleimbeutelentzündung in der Hüfte und einer Sehnenentzündung im Fuß. Mehrere Wochen Trainingspause waren die Folge. Für mich war das vor allem mental sehr schwer, da das Laufen mittlerweile einen großen Anteil an meinem Wohlbefinden hat. Glücklicherweise heilte aber alles relativ schnell.

Mein größter sportlicher Erfolg im Jahr 2012 hat allerdings nichts mit Laufen zu tun. Ich kann es immer noch nicht so recht glauben, dass ich in einem knappen Jahr geschafft habe, Schwimmen zu lernen. Wenn ich heute an meine erste Trainingsstunde im Schwimmkurs zurückdenke, dann erscheint mir das schon fast unglaublich, das ich heute mehr als 1,5 km am Stück schwimmen kann. Am Anfang waren die 25 Meter noch sehr, sehr lang.

Es kam natürlich, wie es kommen musste. Laufen, schwimmen, Rennrad: Das verlangt ja geradezu nach einem Triathlon. Am Ende wurden es sogar drei Stück und eine neue Leidenschaft für mich.

Im kommenden Jahr möchte ich mein Triathlon Training weiter ausbauen, um dann im Juni bei der Challenge Kraichgau über meine erste Mitteldistanz zu starten. Das wird definitiv ein Abenteuer werden. Bei meinem Training möchte ich den Fokus im Frühjahr vor allem auf das Rad legen. Dazu gibt es nächsten Monat zusammen mit Christian ein kleines Trainingslager auf Teneriffa (oh yeah!), um eine Grundlage zu legen. Im vergangenen Jahr habe ich das Rad vernachlässigt und mich stark auf das Schwimmen (lernen) und Laufen konzentriert.

Zu guter Letzt noch ein paar Zahlen:

  • 120 km geschwommen in 60:39 Stunden
  • 2759 km gelaufen in 251:48 Stunden
  • 814 km geradelt in 32:36 Stunden
  • 42:14 Stunden auf der Rolle verbracht
  • insgesamt 405 Stunden mit Sport verbracht
  • 17 Wettkämpfe
  • neue persönliche Bestzeiten auf 10 km, Halbmarathon und Marathon

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen