Meine #strafi50: schön war’s!

Kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergeht. Fünfzig Tage #strafi50 liegen hinter mir und das bedeutet auch, dass der Teneriffa-Urlaub, indem Christian und ich die Idee dazu hatten, auch schon mehr als fünfzig Tage zurückliegt. Zeit, um zurückzublicken.

Die Challenge hatte genau zwei Regeln:

  1. Eine Laufzeit von fünfzig Tagen.
  2. Ein subjektiv besseres Gefühl für sich selbst danach.

Ich kann für mich persönlich sagen, dass ich beide Ziele erreicht habe. Im Rückblick hat #strafi50 einige Dinge in meinem Alltag verändert, die sonst so nicht stattgefunden hätten. Die Motivation durch die lose Community auf Twitter wirkte auf mich sehr inspirierend.

Meine ganz große Erkenntnis war das Infragestellen von Gewohnheiten. Über dieses Thema habe ich auch ein paar Zeilen in meinem ganz persönlichen Blog geschrieben. Kurz gefasst geht es mir darum, Dinge bewusst zu tun und dadurch diese Dinge mehr zu genießen. Das hört sich jetzt fast wie in einem Selbsthilfebuch an, aber es handelt sich hierbei ausdrücklich um meine Erkenntnis, Bitte sucht euch eine eigene Erleuchtung. Oder wartet auf das eBook zur Lauftagebuch-Methode. Spaß beiseite: der Preis für dieses kleine bisschen Lebensphilosophie war der knallharte Zucker- und Schokoladenentzug, der anfangs richtig hart war. Aber es hat sich gelohnt. Zumindest für mich.

Mittlerweile sieht mein Alltag so aus, dass ich unter der Woche recht konsequent auf Zucker, tierische Lebensmittel und weitgehend Weißmehl verzichte. Das funktioniert ganz gut, weil ich mich damit wohlfühle und nicht irgendwie quälen muss. Außerdem trinke ich seit einigen Wochen keinen Kaffee mehr im Büro. An den Wochenenden gönne ich mir ganz bewusst Dinge wie Schokolade, Eis oder auch eine warme Brezel vom Bäcker. Das werde ich erstmal so beibehalten, weil es mir damit gut geht und es sich vor allem auch gut anfühlt. Ich glaube, das ein Infragestellen der eigenen Gewohnheiten im Sinne von #strafi50 hin und wieder ganz nützlich ist.

Wenn du auch bei #strafi50 mitgemacht hast, was sind deine Erfahrungen damit? Hat es dir Spaß gemacht? Warst du erfolgreich?

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen