Stadtwerkelauf Karlsruhe 2013: DNF is not an option!

Im letzten Jahr bin ich beim Volkslauf der Stadtwerke Karlsruhe meine aktuell noch bestehende persönliche Bestzeit über 10 km gelaufen. Ein Lauf, der mir noch gut in Erinnerung ist. In diesem Jahr war ich ebenfalls wieder am Start und der Lauf wird mir sicher auch gut in Erinnerung bleiben. Denn bisher war ich noch nie so nahe dran, einfach das Handtuch zu werfen und einfach aufzugeben.

Der Wettkampf war auch irgendwie ein Experiment: wie schnell kann ich nach drei Wochen Urlaub (fast) ohne Training eigentlich laufen? Die Antwort: erstaunlich schnell. Die ersten beiden Kilometer liefen erstaunlich in einem Schnitt von unter 4 min/km. Leider breitete sich dann ein ziemlich unangenehmes und schmerzhaftes Seitenstechen in meinem rechten Oberkörper aus. Ich nahm darauf Tempo heraus und lief erst mit einem Schnitt von 5:00 min/km, kurz darauf aber auch deutlich langsamer.

Das fühlte sich nicht nur körperlich richtig schlecht an. Der Gedanke, einfach auszusteigen kam auch recht schnell. Als ich mir aber sicher war, dass es nur ein harmloses Seitenstechen und nichts ernsthaftes ist, versuchte ich noch, das Beste aus der Sache zu machen. Wenn schon keine neue Bestzeit, dann wenigstens ein Tempowechsellauf, der beim Intervalltempo begann und über GA1 schließlich mit GA2 endete. Und obendrauf gab es im Ziel sogar noch eine kleine Medaille, da es in diesem Jahr die 30. Auflage des Stadtwerkelaufs gab. Am Ende beendete ich den Lauf in 48:48 Minuten, das ist eigentlich ein reiner GA2 Lauf schneller. Aber Haken dran und weiter nach vorne blicken. Ein kleiner Trost: der Lauf musste aufgrund des schlechten Wetters kurzfristig in seinem Verlauf verändert werden und war daher 300 Meter zu lange. Eine richtige Bestzeit hätte man dann sowieso nicht laufen können…

Fazit: jeder Wettkampf ist ein Abenteuer. Ich freue mich schon auf das nächste.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen