Start in die Radsaison

Am letzten Donnerstag hatte ich Geburtstag und zur Feier des Tages Urlaub. Das Wetter war hervorragend und bot sich geradezu für eine Tour mit dem Rennrad an. Seit meinem Unfall im vergangenen Herbst war ich nicht gefahren und so wollte ich die Sache natürlich ruhig angehen natürlich so richtig schön übertreiben. Auf GPSies fand ich eine ansprechende 50 km Strecke, die ich abfahren wollte.

Die ersten Kilometer fuhr ich sehr vorsichtig, um mich wieder an die Klickpedale zu gewöhnen, die mir ja zum Verhängnis geworden waren. Als ich mich sicher genug fühlte trat ich auch mal mit etwas mehr Kraft in die Pedale und genoss den kühlen Fahrtwind. Bei dem Wetter ein wirklicher Hochgenuss. Leider bemerkte ich irgendwann, das die Strecke doch nicht so 100% tauglich für das Rennrad ist und teilweise über schlechte Waldwege und grob geschotterte Steigungen führte. Für mich als Anfänger was das teilweise ziemlich hart.

So richtig hart war allerdings eine heftige Steigung im letzten Drittel der Strecke, die meine Oberschenkel ordentlich zum glühen brachten. Da fehlt bei mir halt einfach viel Erfahrung und Training. Aber das kann ja wird noch kommen. Am Ende der Tour hatte ich gute 57 Kilometer auf dem Tacho und damit meine bisher längste Tour aller Zeiten gefahren. Yeah!

Ich möchte für meine nächsten Touren etwas mehr Zeit in der Vorbereitung verwenden und unbekannte Strecken am Computer auf Streckenbeschaffenheit checken. Oh ja, und die Sache mit den Höhenmetern.

2 Comments

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen