Swim, Bike, Run!

Lange überlegt, gezögert und heute habe ich es dann schließlich getan: ich habe mich für meinen ersten Triathlon angemeldet. Erste Überlegungen in diese Richtung hatte ich schon im letzten Jahr. Bevor ich mich allerdings konkreteren Planungen hingeben konnte musste ich mich erst um mein Handicap kümmern: dem Schwimmen.

Im Januar habe ich einen Schwimmkurs begonnen, um endlich mal richtig Schwimmen zu lernen. Eine Sache, die in meiner Kindheit leider viel zu kurz gekommen ist. Dabei wollte ich auch für mich selbst feststellen, ob mir Schwimmen überhaupt Spaß macht. Nach sechs Kursstunden und nochmals so vielen zusätzlichen Übungsstunden im Becken habe ich eine Antwort auf diese Frage gefunden: Schwimmen macht Spaß. Aber es wird noch viel Training erfordern, um in dieser Disziplin auf dem gleichen Niveau wie beim Laufen zu sein. Es sind aber diese Herausforderungen, die ich suche und die mir Freude bereiten. Jedenfalls bin ich sicher, das ich bis zum Sommer gut genug schwimmen kann, um die rund 500 Meter eines Triathlons in der Sprintdistanz zu bewältigen. Und so habe ich mich heute zum meinem ersten Triathlon angemeldet: dem Stutensee-Triathlon am 8. Juli.

Die 20 Kilometer mit dem Rad sowie die abschließenden 5 Kilometer zu Fuß stellen an sich kein Problem dar. Ich werde aber auf jeden Fall noch einige Einheiten mit dem Rad fahren sowie mich an Koppeltrainings versuchen. Wir haben jetzt Anfang März und mein momentanes Training ist auf den Hamburg-Marathon Ende April ausgerichtet. An dieser Priorisierung wird sich nichts ändern. Ich werde aber weiterhin zweimal die Woche ins Becken steigen und meinen Schwimmkurs sowie mein zusätzliches Schwimmtraining absolvieren. Und wenn am Wochenende wieder die Sonne lacht, freue ich mich auch auf eine Tour mit dem Rennrad.

Nach dem Marathon möchte ich meine läuferische Form noch etwas bewahren und den Halbmarathon in Mannheim laufen. Danach sind es noch zehn Wochen bis zum Stutensee-Triathlon und genug Zeit für ein spezifisches Training. Einen Schwerpunkt möchte ich hierbei gerne auf das Schwimmen legen, weil das meine schwächste Disziplin ist und ich die größte Lust habe, mich hier zu verbessern.
Ich erwarte von diesem ersten Triathlon nicht weniger als ganz viel Spaß. Die Zeit ist mir beim ersten Mal egal.

3 Comments

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen